TIERE auf dem Quellenhof

Auf dem Quellenhof leben Kühe, ein Stier, Kälber, Pferde, Hühner, Eber, Tauben, Bienen, ein Hund und Katzen.

Die Kühe gehören der Rasse „original-braun“ an und leben in einem Freilaufstall. Durch die tägliche Pflege, das Füttern, Misten und Melken stellen sie das Herzstück vom Quellenhof dar und bestimmen den Rhythmus. Sie beschenken uns dafür mit Dünger für die Felder und mit Milch, die an eine Käserei geliefert wird, wo Bio-Emmentaler hergestellt wird. Die Kälber wachsen in Nennigkofen (SO) bei der Familie Koloska auf und kommen als tragende Rinder wieder zurück.

 

Die drei Pferde Mirette, Carmen und Camilla leben ebenfalls in einem Freilaufstall und werden für die Feldarbeit oder zum Reiten eingesetzt. Mirette ist ein Schweizer Warmblut, Carmen und Camilla sind Freibergerstuten.

 

Die rund 40 Hühner und der Hahn (Sussex) geniessen einen grossen, bewachsenen Auslauf. Mit ihren Eiern beliefern wir die Kornblume Langenthal und private Kunden. (Siehe auch Projekte - Sussex)

 

Die Eber kommen als Ferkel von den Gebrüder Bürgin zu uns und werden auch als Gebrüder bei uns gross und schwer. Sie bekommen Demeter-Futter, gekochte Kartoffeln, Heu oder Gras und geniessen ebenfalls einen weitläufigen Auslauf. Wie der Name sagt, werden die Eber auf dem Quellenhof nicht kastriert. Bei erreichtem Schlachtgewicht werden sie wieder an Bürgins verkauft und dort verarbeitet.

 

Die Tauben leben ungestört im Laufstall der Kühe, wo sie ihren eigenen Taubenschlag haben. Tagsüber fliegen sie weite Kreise über dem Quellenhof und bereiten uns und unseren Nachbarn viel Freude.

 

 

Die Bienenvölker werden von Gerhard Egger aus Eriswil betreut. Mit ihrem emsigen Treiben leisten sie nebst der Honigproduktion wichtige Dienste mit der Bestäubung der Obstbäume.

 

 

Zora, die Hündin, begrüsst alle Besucher und verleitet uns zu schönen Waldspaziergängen.

 

Die Katzen laden zum Verweilen ein und leisten als Mäusefänger unentbehrliche Dienste.